Maximin Grünhaus Herrenberg Superior/ 2018

25,00 

25 vorrätig

Aromen
                  
Weinprofil
Halbtrocken
Säure (hoch)
Körper (mittel)
Tannin (wenig/keins)
Alkohol(12,5%)

25 vorrätig

Produkt enthält: 0,75 l

Kategorien: , , , , , , , , , , Schlagwort:

Beschreibung

1l | 33,33€ inkl. Mwst.

: Deutschland

: Mosel| Ruwer | Mertesdorf

: Weingut Maximin Grünhaus

: Riesling

: 12,5%

Allergene: Sulfite

Der Superior ist eigentlich eine Große Gewächs-Qualität, aber darf sich natürlich nicht GG schimpfen. Das liegt an seinem halbtrocknen Ausbau. Große Gewächse sind nämlich immer trockene Weine aus Großen Lagen. Dennoch, Der Superior ist eine Klasse für sich. Eben ein restsüßes GG! Außerdem ist sein Name auch eine Allegorie auf eine uralte Geschichte aus der damaligen Abtei St. Maximin. Dort war es nämlich üblich, die Mönche in Weinrationen zu entlohnen. Diese Rationen stiegen auch mal auf 3 Liter Wein am Tag an. Das war dem Bischoff natürlich ein Dorn im Auge, da die Mönche auf dem Kloster St. Maximin ständig- nennen wir es einmal „gut drauf“- waren. Um diesen Ausartungen entgegenzuwirken, entsandte der Bischoff den Bruder Superior, um für Zunft und Ordnung zu sorgen. Dieser limitierte die Weinrationen auf einen Bruchteil dessen, was die Ordensbrüder eigentlich gewohnt waren. Da ist es auch kein Wunder, dass die Mönche nach nur wenigen Tagen streikten, und ihre gewohnten 3 Liter Wein aus dem Grüneberg zurückforderten. Mit Erfolg!
Der Superior unterstreicht diese humoristische Geschichte. Und würde ich in 3 Litern Superior bezahlt, würde ich womöglich auch in Streik treten, wenn mir dies einer abspräche.

Die Familie Marx erwarb das Weingut Maximin Grünhaus als Folge der napoleonische Säkularisation. Heinrich Marx (Karls Vater) sah das Gut wohl als Investition. Und in der Tat, Moselweine galten im 19. Jahrhundert und bis ins 20. Jahrundertnoch noch als die teuersten Weine der Welt. Außerdem galt es als schick, ein paar Hektar Rebflächen zu besitzen. Als Heinrich Marx 1838 verstarb, blieb das Gut natürlich noch in Familienbseitz. Karl Marx lebte nun mittlerweile in London, wo er sein Buch „Das Kapital“ verfasste. Finanziell ging es ihm wohl aber nie so gut, weshalb er die letzten 5 Fuder seines Herrenberg-Weines schließlich verkaufen musste. Damit ging das Kapitel „Marx“ auf dem Weingut Grünhaus dann zuende. Geblieben ist die Ansicht, dass Moselweine seine Auffassung von Wirtschaftssystemen maßgeblich beeinflusst habe. Durch die Weinbaukrise in den 1830er Jahren, soll Karl Marx seine ersten kommunistischen Ideen gefasst haben.

Zusätzliche Information

Gewicht 1 kg
Größe 29 × 10 × 10 cm

Das könnte dir auch gefallen …